Über mich:

Im Jahre 1948 wurde ich in Langenlonsheim/Nahe geboren. Nach dem Besuch der Volksschule und des Gymnasiums in Bad Kreuznach trat ich mit 15 Jahren meine Kochlehre im Kurhaus in Bad Dürkheim an.

Meine weiteren beruflichen Stationen: als Commi in Zürich/Schweiz, Offenbach/Main und in Erbach/Rheingau, als Souchef in Bad Kreuznach/Rheinland-Pfalz, als jüngster Chef Saucier des Hilton-Hotelkette in Amsterdam(Niederlande), als Küchenchef in Rüdesheim am Rhein und in Assmannshausen.

An folgenden Lehrgängen nahm ich mit Erfolg teil: Küchenmeister, Ausbilder, Diätetisch geschulter Koch, Ersthelfer, Sicherheitsbeauftragter.

Am 5.3.1971 heiratete ich Hannelore und im gleichen Jahr kam unser Sohn Andreas zur Welt, der sich mittlerweile zu einem erfolgreichen Geschäftsmann gemausert hat.

Während meines Berufslebens und in meiner Freizeit habe ich mich schon immer gerne mit  den Themen Internationale und Regionale Küche sowie mit der Lebensmittelkunde beschäftigt, weil mich das Thema stark interessierte und ich mehr darüber wissen wollte!

Mein persönliches Lebensmotto:

Da es nicht mein Ding ist, passiv auf das große Glück zu warten, schmiede ich es mir lieber selbst! 

Begebenheiten, an die ich mich immer wieder gerne erinnere:

Am ersten Arbeitstag meiner Kochlehre im Kurhaus Bad Dürkheim saßen alle Köche und Lehrlinge  ca 25 Personen (auch ich!) an einem großen Tisch, um unser Abendessen einzunehmen. Der Küchenchef fragte mich, ob mir das Essen auch schmecken würde, worauf ich – ohne lange zu überlegen – antwortete: ‚Ich habe noch nie in meinem Leben so ein gut gewürztes und zartes Schnitzel gegessen!‘ , worauf alle anfingen, zu lachen! Grund: es gab kein Schnitzel, sondern gebackenen Fleischkäse mit Kartoffelsalat.

Worte von Mitmenschen, die ich nicht vergessen werde:

Daniel, ein fleißiger Mitarbeiter in der Firma meines Sohnes, während der Weihnachtsfeier 2012, bei der es Fleischfondue mit hausgemachten Saucen und Salaten gab: 'Ich weiß gar nicht, warum ich immer noch weiteresse, obwohl ich schon seit mindestens ½ Stunde satt bin!'

Ein bekannter deutscher Gastronom und Besitzer eines namhaften 5-Sterne-Hotels klopfte mir nach der Begutachtung und Verkostung eines großen Kalt-warmen Buffets, zu dem er eingeladen war, mit folgenden Worten auf die Schulter: 'Gratuliere Ihnen, Herr Bendel, das haben Sie wunderschön und sehr wohlschmeckend gemacht - meine Küchenmannschaft hätte das nicht besser machen können!'

In einem 4-Sterne Kurhotel habe ich mehrere Jahre hinweg über von Heiligabend bis zum Dreikönigstag als Küchenchef gearbeitet. Für 80 anspruchsvolle Vegetarier stellte ich täglich mittags und abends 2 verschiedene 4-Gang-Menüs her, die sich die Gäste schon zum Frühstück auswählen durften: eine große Herausforderung für mich, wenn man bedenkt, das ich nur noch einen Koch und zwei Lehrlinge zur Hilfe hatte, die auch noch mit den Vorbereitungen fürs tägliche Frühstück eingespannt waren. Am ersten Weihnachtstag gab es traditionell (Falsche) Ente 'Bigarade' (vegetarisch!) mit Orangensauce, geschmortem Rosenkohl, glacierten Maronen und Mandelbällchen (alles frisch zubereitet). Von der vegetarischen Ente waren alle Gäste derart fasziniert, dass Sie mich ins Restaurant beorderten und mich jubelnd beglückwünschte. 'So etwas Gutes haben wir bislang noch nie in anderen Hotels bekommen - wie haben Sie das gemacht?' ... und nach dem Sylvesterbuffet: Es war fantastisch, Sie sind ein wahrer Künstler! Nächstes Jahr kommen wir gerne wieder, aber nur, wenn Sie auch wieder hier sind!'

Mein Cousin Diethelm, überzeugter Vegetarier, der schon in vielen erstklassigen Hotels weltweit gespeist hat: ' Du Lothar, bei Dir schmeckt mir das vegetarische Essen immer viel besser als in den Hotels, die ich bisher schon aufgesucht habe! Als Vegetarier bekommt man meist nur aufgewärmte Tiefkühlkost oder Salat vorgesetzt - auch in angeblich sehr guten Hotels!'

Vips, für die ich im Laufe meines Berufslebens gekocht habe:

Politiker: Richard Nixon, Kurt Georg Kiesinger, Ludwig Erhard, Willy Brandt, König der Elfenbeinküste.

Schauspieler: Charlton Heston, Siegfried Rauch, Walther Schultheiß, Eva Maria Bauer, Pit Krüger, Maxl Graf, Daniela Ziegler, Anita Kupsch, Rainer Basedow.

Musikinterpreten: Udo Jürgens,  Mireille Matthieu, Peter Alexander, Manfred Mann, Bata Illic, Margit Sponheimer, Helmut Zacharias, Gunther Emmerlich,  Bernhard Brink, Paul(chen) Kuhn, Bill Ramsey.

Bühnenstars: Frank Elstner, Heinz Schenk, Lia Wöhr, Reno Nonsens, Peter Parsch, Roberto Blanco.

Persönlichkeiten: Herr Asbach (Asbach Uralt), Elmar und Kuno Pieroth (WIV-Wein, MAC-Messe), Herr und Frau Hahn (Hotel Deidesheimer Hof), Marika Kilius (bekannte Eiskunstläuferin), Walter Wallmann (Bürgermeister von Frankfurt am Main).