Kräuter-, Gewürze-, Früchte- und Gemüse-Witze:

Warum streut ein Ostfriese Pfeffer auf seinen Fernseher? – Damit das Bild schärfer wird!

*

Warum ist die Banane krumm? - Weil der Apfel schon rund und die Gurke schon länglich ist!

*

‚Die Grünen haben eine neue Symbolpflanze für ihre Partei! – ‚Soo, was für Eine denn?‘  - ‚Den Schnittlauch: hohl und tritt nur gebündelt auf!‘

*

Unterhaltung im Bahnabteil: ‚Auf was kauen Sie denn da ständig herum?‘ – ‚Auf Apfelkernen.‘ – ‚Und wozu soll das gut sein?‘ – ‚Es fördert die Intelligenz.‘ – ‚Aha, können Sie mir auch vier Stück geben?‘ – ‚Gerne. Vier Stück kosten acht Franken.‘ - Der Fahrgast zahlt und bekommt die Kerne. Nach einer Weile des Kauens meint er: ‚Für acht Franken hätte ich mir aber jede Menge Äpfel kaufen können!‘ – ‚Sehen Sie, die Kerne wirken schon!‘

*

‚Ein Glas Maibowle macht mich immer betrunken – meistens das Sechste!

*

Was ist gelb und kann schießen? - Eine Banone.

*

Warum ist die Gurke krumm? - Damit sie besser ins Glas passt!

*

Eine Frau wundert sich, warum ihr Mann sehr spät abends noch duscht. ‚Liebling, warum duschst du noch so spät?‘ " – ‚Ich möchte noch einen Apfel essen.‘ – ‚Und was hat das zu tun?‘ – ‚Ich habe gerade in der Zeitung gelesen, dass man Äpfel nicht ungewaschen essen soll.‘

*

Ein Ehepaar sieht auf dem Markt einen Stand mit exotischen Früchten. Lange starrt der Mann auf das Schild ‚Import‘. Die Marktfrau erklärt: ‚Die werden eingeführt!‘ – ‚Siehst Du‘, sagt der Mann zu seiner Frau: ‚Du hättest sie natürlich gegessen!‘

*

Was ist orange und schaut durchs Schluesselloch? - Eine Spannderine.

*

‚Herr Ober, - in meinem Apfelkuchen sind ja gar keine Äpfel!‘ – ‚Das ist nicht so schlimm – in einem Hundekuchen sind ja auch keine Hunde!‘

*

Was ist rot und ballert in der Gegend rum? - Ein Rambodieschen.

*

Im Bioladen: 'Haben Sie vegane Äpfel?' - 'Wie meinen Sie das?' - 'Ohne Wurm!'

*

Im Obstladen: ‚Sind das deutsche oder ausländische Aprikosen?‘ – ‚Wollen Sie die Aprikosen essen oder mit ihnen reden?‘

*

Warum ist die Banane krumm? - Weil der Bananen-Geradebieger gerade in Urlaub ist!

*

Treffen sich zwei Rosinen: fragt die Eine: 'Warum trägst Du denn heute einen Helm?' - Sie antwortet: 'Weil ich gleich in den Stollen muss?' -

*

Ein Schweizer, ein Engländer und ein Amerikaner nehmen im Wald einen Jungen gefangen, den Sie an einen Baum fesseln. Auf dessen Kopf legen sie einen Apfel und nehmen 30 Schritte Abstand. Als erster holt der Schweizer seine Armbrust hervor und zielt auf den Apfel. Die Pfeilspitze durchbohrt den Apfel. Mit mächtiger Stimme rühmt er sich: I’m Wilhelm Tell!‘ – Der Engländer vollendet dasselbe mit seinem Pfeil und Bogen und ruft: ‚I am Robin Hood!‘ – Nun tritt der Amerikaner hervor und spannt den Bogen. Er verfehlt jedoch den Apfel und trifft mitten in die Stirn des Jungen: Dazu meint er achselzuckend: ‚ I’m sorry!‘

*

Eine Banane und ein Vibrator liegen nebeneinander auf einem Tisch. Fragt die Banane: ' Warum zitterst Du denn so? werde ich oder wirst Du bald gefressen?'

*

Was ist grün und fliegt durchs Weltall ? - Ein Salatit.

*

‚Ab Morgen beginne ich mit der Kokosnuss-Diät! ‚ – ‚Wie geht das denn?‘ – ‚Das ist ganz einfach zu merken: Bei einer Kokosnuss-Diät darf man alles essen – nur keine Kokosnüsse!‘

*

Was ist braun und sitzt im Gefängnis? - Eine Knastanie.

*

‚Mama - warum hat der Affe eigentlich so einen krummen Rücken?‘ – ‚Weil er Bananen immer im Ganzen verschluckt!

*

Warum heißen Gewürzgurken Gewürzgurken? - Weil sie aus Würzgurk kommen.

*

Was ist orange und trägt einen Rucksack? - Eine Wanderine.

*

‚Möchte der Herr noch einen Birnensalat zum Dessert?‘ – ‚Nein danke, kauen könnte ich ihn eventuell noch, aber nicht mehr runterschlucken!‘

*

Was ist grün und liegt im Sarg? - Eine Sterbse.

*

‚Herr Ober, probieren Sie bitte mal meine Blumenkohlsuppe!‘ – ‚Ist sie nicht in Ordnung?‘ – ‚Probieren!‘ – Resigniert setzt sich der Ober an den Tisch ‚Wo ist der Löffel?‘ – ‚Eben!‘

*

‚Mama, haben Brombeeren eigentlich auch Beine?‘ – ‚Nein mein Kind!‘ – ‚Dann habeich gerade einen Mistkäfer gegessen…‘

*

Was liegt auf dem Mittagsteller und gibt keine Ruhe? - Eine Bellkartoffel.

*

Gehen zwei Hunde in ein Restaurant und bestellen Bellkartoffeln...

*

‚Oran Gina‘ nennt man spaßeshalber eine Frau mit Orangenhaut!

*

Wenn man gefragt wird, was man beruflich tut, jedoch keine Auskunft darüber geben möchte, könnte man sich folgendermaßen äußern: ‚Ich sammle Kirschen!‘ – ‚Ist diese Tätigkeit denn einigermaßen einträglich?‘ – ‚Ich glaube schon, denn – wenn ich genügend Kirschen gesammelt habe, ess ich die schnell auf und eröffne danach ein Kernkraftwerk!‘

*

Was fragt eine Blondine, wenn man ihr eine Banane schenkt? - 'Wo kommen denn da die Bananen rein?'

*

Was ist violett-rot und sitzt in der Kirche ganz vorne? - Eine Frommbeere.

*

Was ist grün und trägt ein Kopftuch? - Eine Gürkin.

*

Was ist rot und läuft die Strasse auf und ab? - Eine Hagenutte.

*

Zwei Frauen unterhalten sich: 'Komisch' sagt die Eine, 'dieses Jahr werden meine Tomaten gar nicht rot - die sind immer noch ganz grün!' - Die Andere: 'Da habe ich einen Tipp: Geh heute Abend in der Dämmerung in den Garten, zieh Dich aus und geh immer um den Tomatenbusch herum - bei mir sind daraufhin alle Tometen gleich rot geworden!' - Ein paar Tage später treffen sich die Beiden wieder: 'Na,' fragt die Eine, 'hat es mit den Tomaten geklappt? - Nee' - sagt die Andere - 'ich habe es genauso gemacht, wie Du gesagt hast! Die Tomaten sind zwar immer noch grün, dafür sind die Gurken jetzt mindestens 1,50 Meter lang!'

*

Als sogenanntes ‚Friedhofsgemüse‘ bezeichnet man scherzhaft nicht nur verwelkte Blumen, sondern auch ältere Menschen.

*

Wie heißt die ängstlichste Frucht der Welt? – ‚Feige!‘

*

Manche Menschen sind wie Zitronen: Erst unter Druck geben sie ihr Bestes!

*

Was ist grün und kommt ständig zu spät? - Eine Spätersilie.

*

Wie heißt die Lieblingsfrucht von Manta-Fahrern? – ‚Manta‘-rine.‘

*

Welches Gemüse ärgert sich oftmals schwarz? – Die ‚Mohr’-rübe!

*

Bei welcher Frucht kann man auch die Schale mitessen? – Bei der Mira-‚pelle‘.

*

Welche Frucht quetscht sich oft den Finger ein? – Die Quetsch(g)e!

*

Was ist rot und macht alles nass? - Eine Schauerkirsche.

*

‚Herr Ober – servieren Sie auch Pflaumen?‘ – ‚Ich serviere grundsätzlich Jedem!‘

*

Welcher Geschmack einer Frucht spricht für sich? – Der, des Pfürsich!

*

Welches Gemüse ist gemeingefährlich? – Der Rett-dich!

*

‚Wie war‘s denn beim Fest der Vegetarier?‘ – ‚Danke – es war ein sehr gemüsliches Beisammensein!‘

*

Wie nennt man die Hoden des Wals? – Walnüsse!

*

Eine Kartoffel sagt zum Spargel: ‚Ich bin viel größer und schwerer als Du; deshalb kann ich gar nicht verstehen, daß Du viel teurer bist als ich!‘ – Daraufhin der Spargel: ‚Köpfchen muss man eben haben!‘

*

Was ist braun und springt im Wald umher? – Ein Jumpignon!

*

Kommt ein Mann in das Farbengeschäft: ‚ Meine Frau schickt mich – ich soll Suppengrün holen!‘

*

‚Herr Ober, warum sind die Chrysanthemen auf meinem Tisch echt und auf dem Nebentisch aus Plastik?‘ – ‚Das ist der Vegetarier-Stammtisch!‘

*

Sagt die eine Nuss zur anderen: ‚Du hast dich ja mächtig in Schale geworfen!‘

*

Reden auf Vegetarier-Banketten sind erfreulich kurz, weil man  Angst hat, dass sonst das Essen welk wird!

*

Was ist tief dunkelrot und redet unaufhörlich? - Eine Schwatzkirsche.

*

‚Hallo Herr Ober, sagen Sie mal: Stimmt es eigentlich, dass Ihr Chef den neuen Koch schon wieder entlassen hat?‘ – ‚Ja, der war nicht ganz klar im Kopf!‘  - ‚Wie hat er das festgestellt?‘ – ‚Der Koch lachte jedes Mal beim Zwiebel schälen!‘

*

Was tut eine nackte Blondine im Salatbeet? Sie macht den Salat an!

*

Bei regnerischem Wetter kommt ein Gast in ein Lokal und bestellt sich ein Eintopfgericht! Während er es zu sich nimmt, blickt er durch das Fenster auf den draußen niederströmenden Regen und sagt: ‚ Das ist eine Sauerei!‘ – Entschuldigen Sie bitte‘ – meint die Wirtin – , ich musste heute selbst kochen, weil die Köchin krank ist!‘

*

Was ist orange und kann keine Minute ruhig sitzen? - Eine Zappelsine.

*

Warum werden Frankfurter Würstchen grundsätzlich mit Senf aufgetischt? – Damit es beim Reinbeißen nicht so quietscht!

*

Die Lehrerin nimmt in der Schule Gewürze durch. Sie fragt die Schüler, und es wird aufgezählt: ‚Pfeffer, Paprika, Curry.‘  Nur Gerd fällt nichts ein. Da hilft die Lehrerin: ‚Was tut denn der Papa jeden Morgen auf die Eier?‘ Da strahlt Gerd und sagt : ‚Nivea-Creme!‘

*

Treffen sich zwei Rosinen. Sagt die Eine: ‚Wieso hast’n du nen Helm auf?‘ - Darauf die Andere: ‚Ich muß noch in den Stollen!‘

*

Was ist violett und sitzt in der Kirche? - Eine Frommbeere.

*

‚Herr Ober, in meinem Eichblattsalat befindet sich ein Zahn!‘ – ‚Sie haben mir doch vorhin bei der Bestellung selbst gesagt, ich solle einen Zahn zulegen!‘

*

‚Vati, rate mal, was es heute zu essen gibt; es fängt mit einem ‚R‘ an!‘ – ‚Rouladen, Rahmschnitzel, Risotto…‘ – ‚Alles falsch: Heute gibt es Erbsen!‘

*

Was ist grün und schaut durchs Schlüsselloch? – Der Spi(o)nat!

*

Was ist rot und singt fröhlich im Wald? – Das Rotköhlchen!

*

‚Du Papa…‘ – ‚Während dem Essen spricht man nicht!‘ – Nach dem Essen fragt der Vater, was er vorhin fragen wollte: ‚Nicht mehr nötig; Du hast die Spinne im Salat schon mitgegessen!‘

*

Was ist der Unterschied zwischen einem Fleischesser und einem Vegetarier? - Der Vegetarier stirbt wesentlich gesünder!

*

‚Herr Ober, sind das deutsche oder spanische Erdbeeren?‘ – ‚Möchten Sie denn unbedingt Spanische?‘ – ‚Nein!‘ – ‚Dann sind es Deutsche!‘

*

Warum ist die Banane krumm? - Weil Keiner in den Urwald zog und die Banane gerade bog!

Bei einem Kolbenfresser handelt es sich nur in Ausnahmefällen  um einen Vegetarier mit einer Vorliebe für Mais!

*

Mit welchem Gemüse kann man sich wunderbar den Hals aussspülen? – Mit der Gurke(l)!

*

Jeden Tag fährt eine ältere Dame mit dem Bus und drückt dem Fahrer beim Aussteigen ein Tütchen Haselnüsse in die Hand. Der schaut sich das einige Tage an, dann spricht er die Frau an: ‚Vielen Dank für die leckeren Nüsse – sie schmecken mir sehr gut, aber wie komme ich zu dieser Ehre?‘ – ‚Ach, junger Mann, wissen Sie, ich nasche so gerne Ferrero-Küßchen, doch die Haselnüsse darin kann ich leider nicht zerbeißen!‘

*

Was ist rot und fährt rauf und runter? – Eine Himbeere im Aufzug!

*

Ein Betrunkener kommt nach Hause und trinkt noch einen Tee. Im Bett fragt er seine Frau: ‚Haben Zitronen eigentlich kleine gelbe Füße?‘ ‚Nein." -  "Dann habe ich gerade den Kanarienvogel statt einer Zitrone in den Tee gedrückt."

*

Was ist sauer und versteckt sich vor der Polizei? - Ein Essigschurke.

*

Warum haben die Ostfriesen die gesamte Kirschenernte aufgekauft? – Weil sie ein Kernkraftwerk errichten möchten!

*

Kiwis sind sehr gesund! – Oder haben Sie schon mal eine Kiwi beim Arzt gesehen?

*

Welche Frucht kann kaum über Sex sprechen? – Die Klem(m)entine!

*

Was ist braun und sehr verliebt? – Die Kokuss-nuss!

*

‚Du meine Güte,‘ sagt der Koch zur Kellnerin – ‚Sie haben ja auf der Speisenkarte Speinat statt Spinat geschrieben!‘ – Antwortet Sie: ‚ Sie haben doch selbst zu mir gesagt, ich solle ‚Spinat mit Ei‘ auf die Karte schreiben!‘

*

Was ist grün und klopft an die Tür? - Ein Klopfsalat.

*

‚Zwei Pfund Stachelbeeren bitte!‘ – ‚Das heißt jetzt ‚Kilo‘‘ antwortet der Verkäufer. – ‚ Wie jetzt, - nicht mehr ‚Stachelbeeren?‘

*

Was ist bunt, süß und rennt davon? - Ein Fluchtsalat.

*

Warum schreien Vegetarierinnen beim Orgasmus nicht? Sie können nicht zugeben, dass ihnen ein Stück Fleisch so viel Freude bereitet.

*

Was antwortet das Kind, wenn es vom Vater gefragt wird, ob die Frucht auf seinem Essplatz für Ihn mitgebracht wurde? – ‚Papa-ja‘!

*

Lara hat in ihrem Garten Äpfel gepflückt und eine große Tasche für ihre Mutter voll gepackt. Aber nun ist ihr die Tasche zu schwer zum Tragen. Also schreibt sie einen Zettel für ihren Mann Stefan: ‚Bring Du bitte die Tasche zu meiner Mutter! Ich habe leider vergessen, sie mitzunehmen!‘ - Stefan versucht, die Tasche zu heben, merkt aber sofort, wie schwer sie ist. So schreibt er auf Laras Zettel: ‚Trage die Tasche selber hin. Ich habe leider den Zettel nicht gesehen!’

*

‚Der Gast an Tisch drei wünscht ein Glas Bowle!‘ – ‚Pfirsich?‘ – ‚Nein, für seine Gattin!‘

*

Treffen sich der Brokkoli, die Walnuss und die Banane. Sagt der Brokkoli: ‚Ich sehe aus wie ein Baum!‘ -  ‚Sagt die Walnuss zum Brokkoli: ‚Ich sehe aus wie ein Gehirn!‘ - ‚Sagt die Banane: ‚Können wir bitte das Thema wechseln?‘

*

Eine Schwarzhaarige, eine Brünette und eine Blondine hören eines Abends, wie Einbrecher versuchen, die Haustür zu öffnen. Die drei entscheiden sich, in den Keller zu gehen und sich in Säcken zu verstecken. Als die Einbrecher im Haus nichts finden, entdecken sie die offene Kellertür und gehen hinunter. Dort sehen sie die drei Säcke, und voller Neugier tritt einer gegen den ersten Sack, in dem sich die Schwarzhaarige befindet. Die Schwarzhaarige: ‚Wau, wau!‘ - Einbrecher: ‚Ach, nur ein Köter.‘ Der zweite Sack wird getreten. Brünette: ‚Miau, miau!‘ - Einbrecher: ‚Ach, nur eine Katze.‘ - Der dritte Sack wird getreten. Blondine: ‚Kartoffeln, Kartoffeln, Kartoffeln!‘

*

‚Ich glaube, mein Mann ist Vegetarier geworden!‘ - _Wieso? – Gestern sagte er mir, ab sofort würde er nur noch auf junges Gemüse stehen!

*

Der beste Freund von Lisa übernachtet zum ersten Mal bei seiner Freundin. Da sagte der Vater von Lisa zu ihr: ‚Also, wenn er dich in der Nacht anfasst, rufst du ganz laut ‚Kirschen‘. Wenn er dich in der Nacht küsst, rufst du ganz laut ‚Bananen‘. Wenn er sonst noch was von dir will, rufst du so laut, wie du kannst Äpfel.‘ - Um etwa drei Uhr Nachts wurde der Vater von einem entsetzlich lautem Schrei aufgeweckt: "Obstsalat!‘

*

Zwei Mädchen unter der Dusche: 'He, Dein Äffchen hat ja schon Haare!' - 'Na und, es frisst ja auch schon Bananen!'

*

Sagt der Apfel zur Banane wenn du errätst wie viel Kaugummis ich in der Hand halte, kriegst du alle 5 von mir!‘

*

Welches Gemüse hat immer gute Laune? – Die Kichererbse!

*

Frage an den Arzt: ‚Herr Doktor, wie kann ich hundert Jahre alt werden?‘ - Arzt: ‚Erstens: nie Alkohol!‘ Patient:  ‚Ich bin Antialkoholiker.‘ Arzt: ‚Zweitens: keine Frauen!‘ Patient: ‚Ich bin ein absoluter Frauenfeind.‘ Arzt: ‚Drittens: kaum Fleisch essen.‘ Patient: ‚Ich bin Vegetarier!‘ Arzt: ‚Warum wollen Sie überhaupt so alt werden?‘

*

Ober: ‚Wie fanden Sie das Filetsteak, mein Herr?‘ - Gast: ‚Ganz zufällig, als ich das Gemüse beiseite schob!‘

*

Wie heißt das Lieblingsgericht von Piraten? - Kapern!

*

Bitte keine Blutorangen, ich bin Vegetarier!

*

Aus dem Leben eines Vegetariers: ‚Kinder, kommt rein, das Essen wird schon welk!‘

Und Sie leben tatsächlich nur von Obst und Gemüse? Sind Sie denn ein so ausgesprochener Vegetarier? - Ach Quatsch! Ich bin Gemüsehändler!

*

‚Der Salat schmeckt ja scheußlich!‘ - beschwert sich Thomas. ‚Hast Du ihn denn nicht richtig gewaschen?‘ - ‚Doch, Doch‘, entgegnet sie - ‚ich habe sogar Spülmittel dazu genommen!‘

*

‚Hallo, Frau Nachbarin, Sie müssen mal nackt durch den Garten laufen, dann werden die Tomaten schneller rot!‘ – ‚Das habe ich schon versucht - Jetzt sind die Gurken 40 cm lang!‘

*

Was ist orange und wandert in den Bergen? - Eine Wanderine.

*

Ein alter Araber lebt seit mehr als 40 Jahren in Chicago. Er würde gerne in seinem Garten Kartoffeln pflanzen, aber er ist allein und alt und schwach. Sein Sohn studiert in Paris. Deshalb schreibt er eine E-Mail an seinen Sohn. ‚Lieber Ahmed, ich bin sehr traurig, weil ich in meinem Garten keine Kartoffeln pflanzen kann. Ich bin sicher, wenn Du hier wärst, könntest Du mir helfen und den Garten umgraben. Ich liebe Dich. Dein Vater.‘ Prompt erhält der alte Mann eine E-Mail: ‚Lieber Vater, bitte rühre auf keinen Fall irgendetwas im Garten an. Dort habe ich nämlich ‘die Sache’ versteckt. Ich liebe Dich auch. Ahmed.‘ Keine sechs Stunden später umstellen die US Army, die Marines, das FBI und die CIA das Haus des alten Mannes. Sie nehmen den Garten Scholle für Scholle auseinander, suchen jeden Millimeter ab, finden aber nichts. Enttäuscht ziehen sie wieder ab. Am selben Tag erhält der alte Mann noch eine E-Mail von seinem Sohn: ‚Lieber Vater, sicherlich ist jetzt der Garten komplett umgegraben, und du kannst die  Kartoffeln pflanzen. Mehr konnte ich nicht für Dich tun. Ich liebe Dich. Ahmed‘.

*

‚Schatz, wie findest Du den Paprikasalat?‘ – ‚Gut, hast Du ihn ganz alleine eingekauft?‘

*

Wie nennt man den schmerzenden Sturz einer Eiskunstläuferin? – Kür-bis(s).

*

Egon kann sich nicht entschließen, in welcher Verkleidung er zum Maskenball gehen soll. Also fragt er seinen alten Freund Willi, wie sich dieser kostümiere. ‚Ich‘, sagt Willi,  - ‚gehe als Kartoffel.‘ -

‚Als Kartoffel?‘ – ‚Na ja, ich hab' mir gedacht, schmutzig und faltig bin ich sowieso und einen Keimling hab' ich ebenfalls!‘

*

Sitzt eine Orange auf dem Baum und pfeift: ‚Tanze Samba mit mir‘.  - Da kommt eine Birne vorbeigeflogen; sagt die Orange zur Birne : ‚He, Birnen können nicht fliegen !!!‘. - Sagt die Birne: ‚Ich bin doch die Birne Maja!‘

*

Sagt eine Pflaume zur anderen: ‚Ist mir heute wieder langweilig!‘ - Meint die andere: ‚Mir nicht, ich hab nen Wurm drin!‘

*

Treffen sich ein Brokkoli, eine Walnuss und eine Banane: 'Ich sehe aus wie ein Baum!' sagt der Brokkoli. - 'Ich sehe aus wie ein Gehirn!' - Daraufhin die Banane: 'Könnten wir bitte sofort das Thema wechseln?'

*

Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen ist Schokolade auch Obst!

*

Ein Ehemann rast zum Doktor. ‚Kommen Sie schnell, meine Frau hat wahnsinnig hohes Fieber!‘ -

‚Wie hoch denn?‘ – ‚Tja, unser Fieberthermometer ist kaputt, aber das Einkochthermometer steht auf Mirabellen.‘

*

Warum essen die Ostfriesen keine Essiggurken? -Weil sie mit dem Kopf nicht in das Glas reinkommen!

*

An der Bar versucht ein recht beschwipster Gast mit einem Zahnstocher die Olive aus seinem Drink zu fischen. Der Barkeeper schaut sich das erfolglose Unternehmen eine Zeitlang an, nimmt dann dem Gast den Zahnstocher aus der Hand und holt die Olive mit einem Stich aus dem Glas!  ‚Kunststück‘ – lallt der Gast -  ‚jetzt, wo ich die Olive schon müde gejagt habe…!‘

*

Was ist gelb und flattert im Wind? - Eine Fahnane.

*

Stöhnt der Bauer: ‚Jetzt bin ich total ruiniert. Ehe ich zur Kur fuhr, da sagte ich zu meinen Knecht, er solle die Hälfte der Kartoffeln auf der Markt bringen, und die andere Hälfte einlagern.‘ - ‚Ja und?‘ - ‚Er hat sie alle durchgeschnitten!‘

*

Was ist grün und rennt durch den Wald? - Ein Rudel Gurken! - Was ist durchsichtig und rennt hinterher? - Ein Gurkenglas! - Und was ist daran falsch? - Gurken sind keine Rudeltiere...

*

‚Herr Ober, warum ist denn so viel Olivenöl an meinem Salat?‘  - ‚Damit der Sand nicht so zwischen den Zähnen knirscht!‘

*

Was ist widerlich und wird gerade in der Pfanne gebraten? - Eine Bartkartoffel.

 

‚Angeklagter, Sie behaupten also, Sie hätten Herr Müller nur Tomaten an den Kopf geworfen‘, sagt der Richter. - ‚Wie erklären Sie sich dann die Platzwunde und die große Beule an seinem Kopf ?‘ -

‚Ganz einfach, Herr Richter, die Tomaten waren noch in der Dose.‘

*

Was sagt eine Blondine, wenn sie in 10 Meter Entfernung eine Bananenschale auf der Strasse liegen sieht? – ‚Scheiße, gleich fall ich wieder auf die Schnauze!‘

 

Weblinks:

 

 

 

 

 Über mich:

Im Jahre 1948 wurde ich in Langenlonsheim/Nahe geboren. Nach dem Besuch der Volksschule und des Gymnasiums in Bad Kreuznach trat ich mit 15 Jahren meine Kochlehre im Kurhaus in Bad Dürkheim an.

Meine weiteren beruflichen Stationen: als Commi in Zürich/Schweiz, Offenbach/Main und in Erbach/Rheingau, als Souchef in Bad Kreuznach/Rheinland-Pfalz, als jüngster Chef Saucier des Hilton-Hotelkette in Amsterdam(Niederlande), als Küchenchef in Rüdesheim am Rhein und in Assmannshausen.

An folgenden Lehrgängen nahm ich mit Erfolg teil: Küchenmeister, Ausbilder, Diätetisch geschulter Koch, Ersthelfer, Sicherheitsbeauftragter.

Am 5.3.1971 heiratete ich Hannelore und im gleichen Jahr kam unser Sohn Andreas zur Welt, der sich mittlerweile zu einem erfolgreichen Geschäftsmann gemausert hat.

Während meines Berufslebens und in meiner Freizeit habe ich mich schon immer gerne mit  den Themen Internationale und Regionale Küche sowie mit der Lebensmittelkunde beschäftigt, weil mich das Thema stark interessierte und ich mehr darüber wissen wollte!

Mein persönliches Lebensmotto:

Da es nicht mein Ding ist, passiv auf das große Glück zu warten, schmiede ich es mir lieber selbst! 

Begebenheiten, an die ich mich immer wieder gerne erinnere:

Am ersten Arbeitstag meiner Kochlehre im Kurhaus Bad Dürkheim saßen alle Köche und Lehrlinge  ca 25 Personen (auch ich!) an einem großen Tisch, um unser Abendessen einzunehmen. Der Küchenchef fragte mich, ob mir das Essen auch schmecken würde, worauf ich – ohne lange zu überlegen – antwortete: ‚Ich habe noch nie in meinem Leben so ein gut gewürztes und zartes Schnitzel gegessen!‘ , worauf alle anfingen, zu lachen! Grund: es gab kein Schnitzel, sondern gebackenen Fleischkäse mit Kartoffelsalat.

Worte von Mitmenschen, die ich nicht vergessen werde:

Daniel, ein fleißiger Mitarbeiter in der Firma meines Sohnes, während der Weihnachtsfeier 2012, bei der es Fleischfondue mit hausgemachten Saucen und Salaten gab: 'Ich weiß gar nicht, warum ich immer noch weiteresse, obwohl ich schon seit mindestens ½ Stunde satt bin!'

Ein bekannter deutscher Gastronom und Besitzer eines namhaften 5-Sterne-Hotels klopfte mir nach der Begutachtung und Verkostung eines großen Kalt-warmen Buffets, zu dem er eingeladen war, mit folgenden Worten auf die Schulter: 'Gratuliere Ihnen, Herr Bendel, das haben Sie wunderschön und sehr wohlschmeckend gemacht - meine Küchenmannschaft hätte das nicht besser machen können!'

In einem 4-Sterne Kurhotel habe ich mehrere Jahre hinweg über von Heiligabend bis zum Dreikönigstag als Küchenchef gearbeitet. Für 80 anspruchsvolle Vegetarier stellte ich täglich mittags und abends 2 verschiedene 4-Gang-Menüs her, die sich die Gäste schon zum Frühstück auswählen durften: eine große Herausforderung für mich, wenn man bedenkt, das ich nur noch einen Koch und zwei Lehrlinge zur Hilfe hatte, die auch noch mit den Vorbereitungen fürs tägliche Frühstück eingespannt waren. Am ersten Weihnachtstag gab es traditionell (Falsche) Ente 'Bigarade' (vegetarisch!) mit Orangensauce, geschmortem Rosenkohl, glacierten Maronen und Mandelbällchen (alles frisch zubereitet). Von der vegetarischen Ente waren alle Gäste derart fasziniert, dass Sie mich ins Restaurant beorderten und mich jubelnd beglückwünschte. 'So etwas Gutes haben wir bislang noch nie in anderen Hotels bekommen - wie haben Sie das gemacht?' ... und nach dem Sylvesterbuffet: Es war fantastisch, Sie sind ein wahrer Künstler! Nächstes Jahr kommen wir gerne wieder, aber nur, wenn Sie auch wieder hier sind!'

Mein Cousin Diethelm, überzeugter Vegetarier, der schon in vielen erstklassigen Hotels weltweit gespeist hat: ' Du Lothar, bei Dir schmeckt mir das vegetarische Essen immer viel besser als in den Hotels, die ich bisher schon aufgesucht habe! Als Vegetarier bekommt man meist nur aufgewärmte Tiefkühlkost oder Salat vorgesetzt - auch in angeblich sehr guten Hotels!'

Vips, für die ich im Laufe meines Berufslebens gekocht habe:

Politiker: Richard Nixon, Kurt Georg Kiesinger, Ludwig Erhard, Willy Brandt, König der Elfenbeinküste.

Schauspieler: Charlton Heston, Siegfried Rauch, Walther Schultheiß, Eva Maria Bauer, Pit Krüger, Maxl Graf, Daniela Ziegler, Anita Kupsch, Rainer Basedow.

Musikinterpreten: Udo Jürgens,  Mireille Matthieu, Peter Alexander, Manfred Mann, Bata Illic, Margit Sponheimer, Helmut Zacharias, Gunther Emmerlich,  Bernhard Brink, Paul(chen) Kuhn, Bill Ramsey.

Bühnenstars: Frank Elstner, Heinz Schenk, Lia Wöhr, Reno Nonsens, Peter Parsch, Roberto Blanco.

Persönlichkeiten: Herr Asbach (Asbach Uralt), Elmar und Kuno Pieroth (WIV-Wein, MAC-Messe), Herr und Frau Hahn (Hotel Deidesheimer Hof), Marika Kilius (bekannte Eiskunstläuferin), Walter Wallmann (Bürgermeister von Frankfurt am Main).